Begleitbrief vom 17.03.2018:



Initiative für eine

Integrierte Gesamtschule in Morbach

mit gymnasialer Oberstufe (IGS Morbach)

                                          

Morbach, 17.03.2018

Liebe Abiturientin, lieber Abiturient

die „Initiative für eine Integrierte Gesamtschule (IGS) mit gymnasialer Oberstufe in Morbach“ beglückwünscht Dich zu Deiner bestandenen Abiturprüfung.

Du gehörst damit zum ersten Jahrgang, der an der IGS Morbach die gymnasiale Oberstufe durchlaufen und mit dem Abitur abschließen konnte. Aus diesem feierlichen Anlass und zur Erinnerung an den erfolgreichen Schulbesuch an der IGS Morbach möchten wir Dir hiermit einen kleinen Ansteck-Button überreichen. Das Logo auf diesem Button (siehe oben links) verweist auf die Entstehungsgeschichte der IGS Morbach, die Du mit Sicherheit nicht kennen wirst.

Bereits am 03.11.2007 erschien die erste Homepage der Initiative für eine Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Morbach im Internet unter der Domain www.initiative-igs-morbach.de. Das Logo, das sich auf diesen Seiten der Initiativgruppe befand, lehnte sich farblich und gestalterisch an das damalige Logo (siehe oben rechts) der verbandsfreien Gemeinde Morbach an. Bei Beibehaltung des Sonnensymbols enthielt es anstelle der übrigen stilisierten Elemente (Burgruine Baldenau, Wiesen, Wald und Wasser) die Buchstaben IGSM, die Anfangsbuchstaben der zu gründenden IGS Morbach. 

Vorausgegangen war die Vorstellung des neuen Schulstrukturkonzeptes der Landesregierung Rheinland-Pfalz am 30.10.2007, das die Abschaffung der Hauptschule und die Schaffung eines „zweigliedrigen Schulsystems mit PLUS“ mit den beiden Säulen Realschule Plus (kooperativ oder integrativ) und Gymnasium/Integrierte Gesamtschule vorsah.

Die Zeichen der Zeit erkennend, bildete sich sofort nach Bekanntgabe des neuen Schulstrukturkonzeptes die Initiativgruppe für die Errichtung einer Integrierten Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Morbach. Nur mit einer Integrierten Gesamtschule, so ihr Ansatz, nicht aber mit der Realschule Plus konnte die Vision, Schülerinnen und Schülern in Morbach die Möglichkeit zum Abitur zu geben, endlich wahr werden.

Mit einer E-Mail am 31.10.2007 an den damaligen Bürgermeister der Gemeinde Morbach, Gregor Eibes, startete die Initiativgruppe ihre vielfältigen, konzentrierten Aktivitäten. Intensive Kontakte und Gespräche mit der Initiative für eine IGS in Trier, dem zuständigen Referatsleiter vom Mainzer Bildungsministerium, Norbert Diehl, und (fast) allen im Gemeinderat vertretenen Parteien folgten. (Fast) alle Beteiligten erkannten das weit geöffnete Zeitfenster, die große Chance für Morbach im Bildungsbereich, und nutzten es, bevor es sich wieder schloss. Bereits am 12.12.2007 kam es auf Antrag der CDU-Fraktion und deren Vorsitzenden Heribert Knob zum alles entscheidenden einstimmigen Beschluss des Gemeinderates:

"Die Gemeindeverwaltung wird beauftragt, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um rechtzeitig im Frühjahr 2008 die Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule am Schulstandort Morbach zu beantragen, damit der Lehrbetrieb bereits mit Beginn des Schuljahres 2009/2010 dort aufgenommen werden kann."

Es folgten eine Informationsfahrt zur IGS in Wörrstadt und mit Unterstützung vieler Beteiligter, insbesondere der Trierer IGS-Initiative, des Referatsleiters aus Mainz, des Schulleiters der Hauptschule Morbach und Vertreterinnen und Vertretern der Integrierten Gesamtschulen Göttingen und Wörrstadt Informationsveranstaltungen für Lehrkräfte und Eltern an der Hauptschule, der Realschule Morbach und im Festsaal der Baldenauhalle.

Die erfolgreichen Befragungen der Eltern der 2. und 3. Klassen der Grundschulen im Einzugsbereich der Realschule Morbach führten Ende Februar/Anfang März 2008 zur Bitte/zum Antrag des Bürgermeisters an die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, das förmliche Antragsverfahren zur Errichtung einer Integrierten Gesamtschule in Morbach einzuleiten.

In der Kreistagssitzung am 14.04.2008 wurde unter Leitung der Landrätin Beate Läsch-Weber der Weg für die IGS Morbach in Anwesenheit des Ministerialdirigenten Karl-Heinz Held vom Bildungsministerium in Mainz schließlich freigemacht. Der ebenfalls vorliegende Antrag des damaligen Schulleiters der Realschule Morbach, eine kooperative Realschule Plus zu bilden, kam nicht zum Tragen. Stattdessen wurde mit besonders großer Mehrheit (bei nur zwei Enthaltungen und keiner Gegenstimme) beschlossen:

„1. Der Kreistag stimmt dem Antrag auf Errichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Morbach zum Schuljahr 2009/10 zu.

2. Der Kreistag empfiehlt die Ausgestaltung der IGS Morbach als Ganztagsschule.“

Die IGS Morbach wurde anschließend durch das Engagement sehr vieler Menschen und auch sehr spendabler ortsansässiger Firmen schrittweise und erfolgreich aufgebaut. Und die Vision, die ganz am Anfang stand, ist tatsächlich wahr geworden: der erste Jahrgang, der an der Oberstufe der IGS Morbach die Abiturprüfung ablegen konnte, erhält heute seine Abiturzeugnisse. Gratulation, Du gehörst zu den ersten Schülerinnen und Schülern, die in Morbach diese Möglichkeit nutzen durften und genutzt haben.

Die „Initiative für eine Integrierte Gesamtschule in Morbach (IGS) mit gymnasialer Oberstufe in Morbach“ wünscht Dir für die weitere Zukunft alles erdenklich Gute und besten Erfolg.

Für die Initiativgruppe

 
 

(Rainer Stablo)

 







 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Initiative für eine Integrierte Gesamtschule Morbach mit gymnasialer Oberstufe (IGS Morbach)